SoG#35_2 - Sonys fulminantes Videospieldebut - Die PlayStation

26.06.06, 09:00:00 von spieleohnegrenzen
Bei der heutigen Retrospektive zu Sonys PlayStation zeigen wir auf, wie eng der Erfolg Sonys mit Nintendos Fehlentscheidungen und Arroganz zusammenhängt und wieviele Klassiker die PlayStation im Laufe ihrer erfolgreichen Zeit hervorgebracht hat.

Viel Spaß beim Hören,
Herr Städtler

Download MP3 (8,3 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Game sagt:
    Ähm, schon hat mal wieder allen gefallen scheinbar.Wenn gleich das obrige Kommentar irgendwie Jugenderinnerungen an die Schule weckt ;)

    Gruß,
    Game
  2. Game sagt:
    Aber ernsthaft:
    Das Nintendo nicht alle Final Fantasy Titel in den USA rausbringen wollte liegt daran das der Inhalt der Spiele zu komplex ist.Denn Nintendo glaubt das der Westen solche relativ komplexen Titel nicht mag und somit flopen würde.Das sollte euch aber bekannt sein *tztz*
    Außerdem bin ich dankbar jetzt zu wissen das es Menschen gibt die Resident Evil nicht mögen ;)
    Ich persönlich war ein Fan von RE.*gänsehaut damals*
    Zum Schluß noch, einer von euch ohne Namen zu nennen ist ja richtig aufgeblüht bei dem Thema heute ^^

    Gruß
    Game
  3. Städtler sagt:
    Hallo Game,

    > Das Nintendo nicht alle Final Fantasy Titel in den
    > USA rausbringen wollte liegt daran das der Inhalt der
    > Spiele zu komplex ist.Denn Nintendo glaubt das der
    > Westen solche relativ komplexen Titel nicht mag und
    > somit flopen würde.Das sollte euch aber bekannt
    > sein *tztz*

    das war zumindest die offizielle Erklärung des Umstandes. Das kann aber, wenn überhaupt, nicht der wirkliche Grund gewesen sein, denn dafür haben sich die US-Versionen von FF1 und FF4 einfach viel zu gut in den USA verkauft. Natürlich ist es heute mit dem relativ großen Abstand zu den damaligen Ereignissen schwer, darüber zu spekulieren. Aber allein die Tatsache, dass der kommerzielle Erfolg der erschienenen Teile durchaus überraschend war, zeigt, dass die Reihe nicht zu komplex für den großen Videospielmarkt der USA war.

    Viel wahrscheinlicher scheint hingegen, dass Nintendos Arroganz und Firmenpolitik dafür verantwortlich waren, die Veröffentlichung der anderen Teile zu verhindern.

    Wie auch immer, wir werden die Umstände wohl nicht mehr gänzlich klären, zumindest so lange nicht, bis Yamauchi oder Sakaguchi eine Autobiographie veröffentlichen, die weiteres Licht in den Sachverhalt bringt. ;-)

    Viele Grüße,
    Herr Städtler
  4. Homie sagt:
    Super Sendung auch wenn ich kein so großer Sony Fan damals war und auch heute nur manchmla bin! Klar hab ne PS2 und zock auch gerne werde mir aber den Wii holen und net die PS3! Und ich werde mir auch statt die PSP Light Version den Nintendo DS Light holen!
  5. Anonym sagt:
    @Städtler:.
    Tja, das stimmt so nicht.Denn es gab ein Statement von Mashimoto erst vor kurzer Zeit dazu.Zitat: Die USA und Europa sind nicht geeignet für extrem komplexe Rollenspiele.Auch wenn die Verkäufe zeigen das ein Markt besteht.
    Ich sagte ja nicht das es stimmt sondern das Nintendo es immernoch so sieht.
    Gruß

    Game

    P.S hab meinen DS Light gegen einen GBA Micro ausgetauscht.Eine schlechte Wahl ;)?
  6. Game sagt:
    Ups hab meinen Namen vergessen.Daher nicht Anonym *g*
    Sorry
  7. Herr Walldorf sagt:
    @Game: Du hast was???
    *aufdenkalenderschautaber
    1.aprilistnicht*

    Ich hätte dir für deinen DS Lite sofort meinen Micro gegeben;-)))
    Warum tust du so etwas?

    LG
    Walldorf
  8. Game sagt:
    @Walldorf

    Nee nee ist schon mein Ernst.
    Weil die Spiele die so auf dem Markt sind nicht mein Geschmack sind.Prinzess Peach.Nintendogs usw.Ob spaßig oder nicht.Ist irgendwie zu sehr kiddy.Resident Evil ist ja ganz schön und gut.Aber mit Grafik vor x jahren.Richtig Grafik ist nicht alles! Aber wozu dann die neue Variante? Nein ohne mich....
    Dann lieber den Micro.Sieht toll aus.Nutzt nicht ab am Bildschirm.Hat viele tolle spiele.Und preiswerter und kleiner ! Und auch ein top Display.
    Aber so bin ich eben.Immer auf dem Sprung.Was denkst du was ich schon alles an Konsolen usw daheim hatte *lach*
    Its not a Trick , its "Game" *ggg*

    Gruß,
    Game
  9. Game sagt:
    Ach ja, ich sagte eingetauscht !!!
    Das heiß den Lite verkauft und für wenige den Micro gekauf ;)!!!
  10. Städtler sagt:
    @ Game:

    Keine Ahnung, wer Mashimoto ist, aber spätestens nach dem Erfolg von Final Fantasy ist auch bei Nintendo das Licht aufgegangen, dass japanische Rollenspiele sehr wohl auch für andere Territorien geeignet sind - komplex hin oder her.

    Und unter uns: Nintendo wäre die erste Firma, die einen wirklich dummen Fehler freiwillig zugeben würde. Und Square an Sony zu verlieren war unter diesen Umständen ein wirklich dummer Fehler.

    Aber wir werden diese Geschichte noch einmal bei anderer Gelegenheit beleuchten. :-)

    Viele Grüße,
    Herr Städtler
  11. Game sagt:
    @Herr Städtler:
    Du bist aber kleinlich: Shigeru Miyamoto
    *lol*
    Aber Fehler hin oder her.Es ist fakt das Japan Ausländer allgemein so sieht.Denn und das weiß ich aus eigener Erfahrung:
    In Japan werden Ausländer nicht ausgegrenzt nur weil sie nicht Jap sprechen.Und man erwartet auch nicht das ein Ausländer automatisch ihre Sprache spricht.Denn die Amerikaner sind da nähmlich Vorbild gewesen.Soll heißen, das die Amis sich einfach so gut waren die Landessprache zu lernene.Auch heute noch versuchen viele mit Englisch dort was zu werden.Darum denken die Japaner das es wohl zu schwer für Ausländer sei die Sprache zu lernen.Aber unterstellen nicht das Ausländer meist eher zu faul dafür sind.Was aber leider fakt ist.Zumindest bei den Amis.
    Daher rühert auch die Einstellung zu komplexen Spielen gegen über dem Ausland.Absatz hin oder her!
    Man muß die Dingen schon einwenig genau beleuchten ;)!

    Gruß
    Game
  12. Städtler sagt:
    @ Game:

    Ja, keine Ahnung, die heißen ja alle so seltsam im Land des Lächelns, da gibt es bestimmt auch viele Mashimotos. :-)

    Klar, auch ich kenne die kulturellen Unterschiede zwischen Japan und dem Westen, aber das hat nichts damit zu tun, dass Nintendo aus vielen verschiedenen Gründen eine Veröffentlichung von FF 2, 3 und 5 abgelehnt hat. Dass sie diese Stategie mittlerweile nicht mehr verfolgen, sieht man an der konsequenten Veröffentlichung der Remakes von 1-6, und das auch in Europa.

    Wie ich im Podcast erwähnt habe, war der Glauben Nintendos, diese Spiele seien zu komplex für die anderen Märkte, durchaus ein wichtiger Teil der Entscheidung, diese Teile seinerzeit nicht außerhalb Japans zu veröffentlichen. Daher gab es ja auch nur die abgespeckte Version von FF4 in den USA. Nichtsdestotrotz halten sich hartnäckig Gerüchte, dass dies nicht der einzige Grund für den Bruch zwischen Nintendo und Square war. Meine persönliche Meinung ist, dass ein Großteil von Nintendos Arroganz ebenfalls zu verhärteten Fronten geführt hat. Aber auch das habe ich ja bereits im Podcast erwähnt. ;-)

    Eine noch genauere Beleuchtung dieses Themas in einem Podcast, der die PlayStation zum Inhalt hat, halte ich für ein wenig deplatziert, zumal auch genaue Fakten dazu nicht vorliegen. Allein über den Bruch zwischen Square und Nintendo, den wir schon in einigen Features erwähnt haben, könnte man ein Feature lang spekulieren...

    Viele Grüße,
    Herr Städtler
  13. Game sagt:
    Ich bezog es nicht auf FF 2,5 usw.Sondern allgemein.
    So kann man sich einigen denke ich:
    Was FF betrifft gebe ich dir Recht!
    Aber was die Haltung gegenüber dem Westen angeht, so hat sich da nicht viel getan.Nur halt große Titel kommen meist hierher weil das Risiko geringer ist.Denn was haben wir schon an komplexen Spielen verglichen mit
    dem was in Japan erhältlich ist? Gleich null im Verhältnis.
    Ich denke darauf kann man sich einigen?

    Gruß
    Game
  14. Bluebird sagt:
    achja die erste psx war als cdplayer beliebt ? *grins*
    dabei hab ich mitte der 90er mal in einer zeitung gelesen das die qualitaet der cd wiedergabe bei derpsx nicht gerade das hoechste der gefuehle war .
    war zwar mehr so eine art geek vergleich "welches nicht als cd player gebaute geraet erreicht bei der audio cd wieder gabe das beste klangergebnis..." , witziger weise hat soweit ich mich erinnere mit knappen vorsprung vor dem pioneer referenz cd palyer commodores dynamic Total Vision (CDTV) gewonnen , naja wenn man die technik noch wenige jahre vorher von pioneer entwickeln hat lassen eigentlich kein wunder hehe . aber das cd32 war auch weit oben , wobei ich wetten haette koennen das sogar das cdi vor der psx war ...

    mfg Bluebird

    ps: ein saturn feature kanns aber nur mit dr bunsen geben , vielleicht hat er ja bisdahin eine fruehe beta der xbox (hardware) emu hihi

    pps: fuer ein ausfuehrliches feature wie psx haettet ich schon 5 min extra nehmen koennen ... ich haette mal nix dagegen (weiss ja nicht wie einige andere die hier mitlesen das sehen ? ), die psx zeit iss eigentlich ziemlich spurlos an mir vorbeigegangen wie leider auch der saturn das nochmal aufbereitet zu bekommen von leuten die den saturn kennen oder sopgar hatten iss eigentlich schon intressant
  15. Game sagt:
    Ich hatte das CDI.Vom Klang her war es hervorragend.Auch im Vergleich zur Konkurenz.Auch Gimmicks wie speicher für unzählige cds war inklusive.Das heißt man konnte bestimmen zb bei jeder cd in welcher Reihenfolge sie abgespielt werden solte inkl automatischer Titelnamen übernahme.Und das vollautomatisch bei allen CDS ! Einfach einlegen und das Abspielprofil wurde von selbst gestartet,auch bei 100 cds.Oder CDs rückwärts abspielen lassen.Zwar nicht so Sinnvoll aber ganz nett ;).Heute nichts besonderes aber damals schon!

    Gruß
    Game
  16. Bluebird sagt:
    @Game das glaub ich gerne das cdi war zwar erstens fuer die filme gebaut aber philips weiss bestimmt wie man gescheit cdda wiedergibt hehe
    hab mir erst kuerzlich nen cd32 zugelegt und ich muss sagen der player macht schon auch fun , wenn das stimmt wie es aussieht wird da angezeigt wo auf der cd sich die musik stuecke befinden (kleine cd mit laser oben links)auch ganz witzig .

    mfg Bluebird

    ps: nen CDTV haette ich aber auch noch gerne auch wenns nen flop war wirckt das teil schon ziemlich edel
  17. Game sagt:
    @ Bluebird :
    Flops gab es ja genug.Aber auch der Multi Sega CD sah schick aus.Aber als CD Player fand ich ihn nicht so toll.Er klang nicht besser als ein günstiger CD Player.
  18. Bluebird sagt:
    hmm fuers mega cd gabs aber kein FMV modul oder ? also full motion video fuer philips cdi s .
    angeblich hat pilips zu der zeit ja so ziemlich alle cd konsolen damit unterstuezt um den cdi standard noch zu retten (wissen tuh ich das mal vom cd32 saturn und dem 3do , bei der psx bin ich mir jetzt nicht sicher ? ).
    wie wir aber alle wissen hats nix genuzt erst die ps2 konnte die dvd richtig mitreissen hehe

    mfg Bluebird

    ps: ich nehme jetzt auch mal an das diese FMV module nicht nur auf dem cd32 extrem selten und auch mittlerweile leider beschiessen teuer sind *schnief* ,
    naja nur mal so am rande zum thema seltene erweiterungen der psx :)
  19. Game sagt:
    Für den Mega CD gab es kein FMV Modul.Sprich Mpeg 1 Standart.Somit war die Qualität nicht sonderlich gut.
    Philips hat aber allgemein nichts mit dem FMV Modul Standart zu tun! Da sie auch nur die Rechte zum einbauen kaufen mußten.Den FMV sprich beim CDI usw Mpeg 1 ist keine Erfingung von Philips.Anbei FMV Modul ist ansich auch keine gute Wortwahl.Denn FMV gibt es ja auch zb im MPEG 2 also DVD
    Standart.Da FMV nur ein Oberbegriff für "bewegte Bilder" sind ;)
    Pphilips hat nur versucht die VCD als Format zu retten.Das ist was anderes.
    Gruß,
    Game
  20. Game sagt:
    @Walldorf und Staedtler:

    Aber jetzt habe ich mal eine Frage :
    Ich weiß es ist hier KEIN Pinboard und möchte es hier auch nicht dafür missbrauchen.
    Darf ich dennoch mal eine allgemeine Frage bzw bitte posten?

    Gruß
    Game
  21. Bluebird sagt:
    @Game ja schon klar das philips den mpg 1 standard auch nur lizenzsiert hat fuer seine CDI player (hab mich wohl ungenau ausgedrueckt ...), aber wie gesagt im zuge dieses standards haben sie den konsolen herstellern geholfen (bei commodore weiss ich das 100% sicher beim 3DO 99,9% :) )FMV module fuer ihre cd consolen zu entwerfen . das es gescheiter ist wissen wir ja jetzt alle , ist auch nicht das grosse ding gewesen . wenn man 2 cds mindestens braucht fuer einen halbwegs langen film iss das schon bloed mitten drin wechseln zu muessen .
    da haette commodore ja auch gleich selber filme in seinem CDXL format verkaufen koennen da waeren es dann zwar 3-4 cds pro film gewesen aber die qualitaet waer wenigetsns verlustfrei gewesen *lol*

    mfg Bluebird

    ps: einer ne idee wieviele von den psx FMV (so nannten die meisten die karten eben auch wenns nur nen ungenauer oberbegriff ist ich weissja hehe)an denn user gekommen sind ? beim cd32 meinen viele nur knapp 1000 ... :( psx solten ja eigentlich mehr gewesen sein
  22. Herr Walldorf sagt:
    @Game: Feel free;-) Verfolge den Austausch regelmässig und schnappe immer wieder Informationen auf, die mir neu waren.:-)

    LG Walldorf
  23. Städtler sagt:
    Hallo Leute,

    ich bin begeistert über euren regen Austausch! Aber jetzt bin ich doch ein klein wenig verwirrt. Ich versuche trotzdem, den Diskussionsfaden so gut wie möglich zu entwirren.

    Zu FMV und FMV-Modulen:
    FMV ist erstmal die Abkürzung für Full Motion Video in Videospielen, also alle Sequenzen, was als Film in einem Video- oder Computerspiel zu sehen sind. Zusätzlich verkaufte Erweiterungen für ältere Videospielkonsolen gab es in diesem Zusammenhang nur für die Erweiterung der Konsole als Video-CD-Player (kennt die eigentlich noch jemand?). FMV sind technisch grundsätzlich auf allen Konsolen möglich, wenn das Medium den Speicherplatz zur Verfügung hat. Dass einige Konsolen (wie die PSX) das besonders gut konnten, lag nicht an eventuellen Erweiterungsmodulen, sondern an speziellen Kompressionstechniken, die verhältnismäßig kleine Datenmengen in ordentliche Filmsequenzen umsetzen konnten. Der PSX half in diesem Zusammenhang die selten eingesetzte Film-JPEG-Kompression auf die Sprünge. Heute nutzt man größtenteils DVD-Technik (also MPEG2-Kompression). Die von euch erwähnten Erweiterungen ermöglichten es, auf Saturn und Konsorten sowohl die besagten Video-CDs als auch Photo-CDs anzuspielen. Für die PSX gab es eine solche Erweiterung offiziell NICHT, ich denke aber, dass Datel so ein Teil noch veröffentlicht hat, wenn ich nicht irre.

    @ Game:
    Posten kannst Du, aber unangenehme Fragen beantworten wir nicht. ;-)

    Viele Grüße,
    Herr Städtler
  24. Bluebird sagt:
    @Herr Städtler: hmm auf dem cd32 nannte man das modul wohl FMV-modul weil damit wohl nicht nur cdis abgespielt werden solten sondern eben auch die game zwischen sequencen , leider wurde das cd32 fmv nur bei einem spiel dazu auch benuzt naehmlich dem genialen cannon fodder von sensible software (das intro solte es als mpg bei jeder halbwegs guten tauschboerse zu saugen geben , echt genial witzig gemacht fuer die zeit).
    naja das ein mpeg modul nicht von sony direkt komt wundert mich jetzt nicht aber wenn ich so nachdenke wundert mich auch nicht mehr das die module auf keiner konsole wirklich viel hergestellt wurden und so wohl auf jeder konsole eine geld investition wert sein duerften hehe

    mfg Bluebird

    ps: hmm gibts hoffnung auf ein CDTV/CD32 feature *grins* vielleicht nach den ganzen mainstream daddelkisten , das cd32 war immerhin die wohl einzigste konsole die soweit ich weiss in deutschland welt premiere hatte :)
  25. Game sagt:
    Alsooo:
    Für die PSX gab diese Erweiterung von einigen Herstellern.Ich beziehe mich natürlich nicht auf den deutschen Markt ! Wenn man noch soetwas sucht, wurde ich mal bei Importhändlern schaun.Ich habe solche noch anfang des Jahres gesehen.So um die 25 Euro umgerechnet.
    In deutschland kam und kommt ja leider nicht sehr viel "sonder" Zubehör ;)
    @Städtler :
    Zitat:Zusätzlich verkaufte Erweiterungen für ältere Videospielkonsolen gab es in diesem Zusammenhang nur für die Erweiterung der Konsole als Video-CD-Player (kennt die eigentlich noch jemand?).
    Antwort:
    Ja sicher kenn ich gut ;)
    Zitat: FMV sind technisch grundsätzlich auf allen Konsolen möglich,
    Antwort: Stimmt, war ja meine Rede am Anfang zum Mega CD.
    Darum war halt die Qualität nicht sonderlich.Denn weder Erweiterung noch Videochips waren verbaut speziell dafür.Von den wenigen Farben mal ganz zu schweigen!
    Aber es war durch Kompression immerhin etwas möglich.Lag übrigens auch daran das die cpu nicht so starkt war.Durch die 32X erweiterung war das Video besser und hatte mehr Farben.
    Zum Thema,Film-JPEG-Kompression:
    Ja stimmt, wird heute auch noch eingesetzt.Bei Digital-Foto-Kameras um so Videos aufzuzeichen.
    Gruß,
    Game
  26. Game sagt:
    So und nun zu meiner Frage wie angedroht ;) :
    Also ich mag abgesehen natürlich von den Spielen selbst, FMVs und CGIs sehr gern.Oder anders ich mag die Render/Anime usw Filme in den Spielen besonders natürlich die Intros bzw openings.
    Ich selbst sammle openings.Nur selbst hat man ja nicht alles und im Internet findet man zwar viel aber meist nicht in guter Qualität oder eben nicht so viele.Weiß jemand wo man soetwas bekommen kann?
    Oder vielleicht mag jemand ja auch soetwas von euch.Und man könnte sich austauschen oder so ;)
    Es lebe die Computerkunst *lol*
    Denn meist sind die Intros gut und Stimmungsvoll. Und tragen somit auch zur guten Einstimmung ins Game bei.

    Gruß,
    Game
  27. Bluebird sagt:
    @Game kann ich schon nachvollziehen , wobei ich mittlerweile aber schon sagen muss das ich bei diversen heutigen games schon ein bischen eine render allergie habe .
    ich bin ja noch ein grosser fan der pixelkunst und zwar nicht anime im spezielen aber sachen wie zb das intro von siedler 1 oder turrican 2 fand ich schon klasse. die ganzen gedrehten sachen wie in wing commander oder C&C fand ich auch richtig fett , aber was danach zum teil alles an billigen render sachen kam nur weil real drehen zu teuer ist find ich schon nicht mehr witzig ausnahme cgi auf hohem niveau wie resident evil hehe
    amiga / c64 scene demo s sind auch immer wieder extrem geil , besonders was aus einem c64 heute rausgehollt wird gabs anno 87 nichtmal auf dem 500er hehe . pc demos moegen ja auch ganz nett sein und wenn man gerade diese 4k oder 64k intros nimmt ist das ganze ja auf einem gewissen gleichen niveau aber das wie bei den heimcomputern jede maschiene exact die selbe ist bekommt man am pc einfach nicht hin :)

    mfg Bluebird

    ps: nochmal genauer zum thema , ich denke wenn du noch nicht hast waere vielleicht der cd32 vorspann von cannon fodder intressant fuer dich , gibts als mpeg bei jeder halbwegs guten tauschboerse oder zum teil bestimmt auch noch im web . richtig genial fuer anno 94 fand ich auch den anfang von microcosm von psygnosis (gibts die eigentlich noch ? am amiga standen die wie ein qualitaets siegel fuer sound und gfx , das letzte was ich noch wusste war wipeout 2097... )

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.