SoG#18_2 - Von Unterstellungen, unterwegs spielen und dem Plädoyer für die Unschuld

20.02.06, 09:00:00 von spieleohnegrenzen
In unserem Feature betrachten wir die langlebigste Videospielkonsole aller Zeiten und sammeln erste Erfahrungen als Strafverteidiger und fällen das Urteil: Anspielen!

Viel Spaß beim Hören,
Walldorf und Städtler

Download MP3 (8,9 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Speedy78 sagt:
    Hi Walldorf und Städtler !

    Dieser Podcast war mit das Beste, was Ihr je gemacht habt. Gratuliere.

    Ihr könntet doch Euer Special in Retro-Special umbennenen. dann weiss man gleich, mit welchen Konsolen man es zu tun hat. Es gibt ja soviele davon.

    Meine erste Konsole warauch der GB mit Tetris. Hatte so an die 20 Spiele
    für den GB. Heute habe ich eigentlich
    nur noch alte Konsolen daheim wie z.B. SNES, PS 1 und GBA. Meine aktuellste Konsole ist derzeit Der Nintendo DS mit Mariokart. Meine Freundin hat sich auch einen zugelegt. Das spielen zu zweit macht echt Laune.

    Bis dann

    Gruss Speedy
  2. Walldorf sagt:
    Hallo Speedy,

    freut uns, dass es dir gefallen hat. Wir hatten auch viel Spaß! Vor allem bei den die Erinnerungen an unsere vergangenen Jugendtage*schnief*;-)

    Es werden wohl noch einige Retro-Specials folgen, die Ideen dafür haben wir schon fleißig gesammelt.
    Dabei werden natürlich auch der GbA und die gute alte Playstation ihren Platz bekommen.

    Der DS ist wirklich klasse, besonders seine Freundin dann auch noch zum Spielen zu bekommen, ist natürlich erfreulich. Aber mit Nintendogs bekommt man fast jede Frau an den DS;-)

    Wenn du die Möglichkeit hast, schau dir Phoenix Wright mal an. Dir wird das klassische Gameplay bestimmt gefallen!

    LG
    Walldorf
  3. Speedy sagt:
    Hi Waldorf !

    Werde mir Phoenix Wright mal anschauen.
    Schade, daßes für den DS nicht "Nintencats" gibt. Dann bekäme ich meine Freundin so schnell nicht mehr vom DS weg ;-)

    Freu mich schon auf den nächsten Podcast am Freitag.

    Gruss Speedy

    PS: Ihr beantwortet wenigstens die Kommentare. Ein großes Lob dafür!

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.